(030) 56 81-43 01

Allergiebehandlung - Schleimhautschwellungen der Nasen - und Nasennebenhöhlen

Wirkmechanismen der Immuntherapie

Birkenpollen

Klassische Hyposensibilisierung: Zeitablauf

Viele Schleimhautschwellungen der Nasen - und Nasennebenhöhlen beruhen auf einer Überreaktion (Rhinitis vasomotorica) oder einer echten allergischen Reaktion. Nachdem anatomische Veränderungen (z.B. eine schiefstehende Nasenscheidewand) operativ-chirurgisch behoben wurden, sollten die Nasenschleimhäute bzw. die allergische Erkrankung gezielt behandelt werden.

Neben speziellen Pflegeplänen für die Schleimhaut kommen hier verschiedene Therapieverfahren – zumeist in der Nase – zur Anwendung:

  • Sequentialtherapie zur Behanldung der chronischen (vasomotorischen) Rhinitis
  • Allergiebehandlung (z.B. Hyposensibilisierung, Ultra-Rush-Behandlung bei Insektengiftallergien, orale Allergiebehandlung zum Schlucken)
  • Nasale Lavagebehandlung bei besonders exponierten Schleimhäuten.

Im Bedarfsfall müssen diese Behandlungsstrategien durch eine orale Medikamentenbehandlung ergänzt/erweitert werden.