(030) 56 81-43 01

SCHLAF- UND SCHNARCHDIAGNOSTIK - WIEDER ENTSPANNT SCHLAFEN

Die Schlafdiagnostik soll untersuchen, ob während des Ein- bzw. Durchschlafens Atemaussetzer auftreten und wo Schnarchgeräusche entstehen. In der Regel wird nach HNO-ärztlicher Untersuchung der Patient mit einem kleinen Gerät verkabelt (z.B. SOMNOtouch ® ) , schläft zuhause und am nächsten Tag wird alles ausgewertet. Manchmal schließt sich (im Intervall) noch eine ambulante Schlafendoskopie (in Kurznarkose)  an. Dabei wird untersucht, ob sich der Zungengrund, der Rachen oder der Kehlkopfeingang beim Einschlafen verformen (z.B. abfallender Zungengrund, Rachenkollaps, Einrollung des Kehldeckels), so daß Schnarchgeräusche oder Atemaussetzer entstehen. So kann der Patient optimal beraten werden, welche Therapien bei ihm infrage kommen (und vor allem: welche nicht !).