(030) 56 81-43 01

GLOSSAR

HWS

Halswirbelsäule

Die Halswirbelsäule (abgekürzt HWS) bezeichnet die Gesamtheit der Wirbel zwischen Kopf und Brustwirbelsäule bei Menschen und den anderen Wirbeltieren.
Die Halswirbelsäule ist in der Regel der beweglichste Wirbelsäulenabschnitt. Die beiden dem Schädel am nächsten liegenden Wirbel haben Eigennamen: Atlas („Nicker“) und der Axis („Dreher“), bedingt durch ihre vom üblichen Aufbau eines Wirbels abweichende Bauform.

Spielt bei Hör- und Gleichgewichtsstörungen eine wichtige Rolle, weil die Durchblutung der Hör- und Gleichgewichtsorgane (und deren Steuerzentren) aus den HWS-Gefäßen kommt, so daß ein „steifer Hals“ (akutes Zervikalsyndrom) gerne von Schwindel, Benommenheit, Tinnitus begleitet ist.

Synonyme: Halswirbelsäule

Typ des Begriff: abbreviation